Willkommen auf den Uhren-Seiten

Wir haben hier viele Informationen zusammengetragen aus der faszinierenden Welt der Uhren und der Uhrentechnik!
Sie können diese Seiten als Informationsquelle und Nachschlagewerk nützen. Sollten Sie trotz der vielen Beiträge hier keine Antwort auf Ihre Fragen finden bitte einfach eine E-Mail an Der.Uhrmachermeister@t-online.de .

Viel Spaß auf diesen Seiten wünscht Ihnen

 

Kurt Anglmayer
Juwelier & Uhrmachermeister

 

 

 

Die Überholung einer mechanischen Uhr

Eine mechanische Uhr ist eine höchst präzise kleine Maschine, die erstaunliches leisten muss. So läuft das Werk bei täglichem Gebrauch vom 01. Januar bis zum 31. Dezember pausenlos "rund um die Uhr". Dabei schwingt die Unruhe eines modernen Schweizer Uhrwerkes stündlich 28.800-mal hin und zurück. Würden Sie die Winkelstrecke, die ein beliebiger Punkt auf dem Unruhreif dabei zurücklegt, auf das 16-Zollrad eines PKW übertragen, so kämen Sie auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 90 km/h. Nach 8760 Betriebsstunden (365 Tage x 24 Stunden) ergäbe das eine Strecke von 788.400 km im Jahr. Dieser Beanspruchung hielt kaum ein Automotor stand. Damit Ihre Uhr das schafft, deren Unruhzapfen gerade einmal 0,12 mm (das Doppelte eines Menschenhaares) misst, empfehlen die meisten Uhrmacher eine Überholung der Uhr nach ca. 3 Jahren. Bis dahin werden 756.864.000 Halbschwingungen zusammengekommen sein. Das entspricht nach unserem Beispiel 2.365.200 km, etwa dem 60-fachen des Erdumfangs oder 3 Reisen zum Mond und zurück. Ihre Uhr hat sich also eine Grundüberholung verdient.

(Quelle: Info- Jahrbuch 2002, Uhren-Magazin)

 

 

 

 

Wie erhalten Sie den Wert Ihrer Armbanduhr?

Ihre Uhr ist ein Qualitätsprodukt, benötigt jedoch auch sorgfältige Pflege, um Ihnen lange Freude zu bereiten.

Pflegehinweis:
Jede Uhr sollte wöchentlich gereinigt werden, da Hautschweiß und andere Chemikalien sich mit Staub verbinden und dadurch die Vergoldung oder andere Beschichtungen von Gehäuse und Band angegriffen werden.
Falls Ihre Uhr auf dem Gehäuseboden mit "water resistant" gekennzeichnet ist, können Sie Metallbanduhren mit einem weichen Bürstchen und Seifenlauge reinigen, speziell in den Bandzwischenräumen. Nicht wasserdichte Modelle sollten Sie mit einem weichen Tuch säubern, um diese Ablagerung zu entfernen.

Wasserdicht...
ist leider keine immerwährende Eigenschaft. Jede Beschädigung des Glases, der Krone-Aufzugwelle oder der Dichtung führt meist zum Verlust der Wasserdichtigkeit, eindringende Feuchtigkeit zerstört das Werk bzw. auch das Zifferblatt.
"Water resistant" bis 30 m. (3 bar) entspricht nach DIN 8310 einer Uhr, die nicht zum Schwimmen geeignet ist, (alleine der Wasserdruck aus der Leitung kann schon mehr als 3 bar betragen!). Nur Uhren mit der Kennzeichnung "water resistant" 50m sind zum Schwimmen, nicht jedoch für Wassersport geeignet.
Wir empfehlen Ihnen daher, regelmäßig bei Ihrem Fachhändler, mindestens 1-mal jährlich, eine Überprüfung durchführen zu lassen. Gerade die Krone ist relativ empfindlich gegen Stoß bzw. Schlag und dies kann, oft von Ihnen unbemerkt, geschehen. Kondenswasser unter dem Glas ist ein sicheres Anzeichen für Undichtigkeit, gehen Sie sofort zu Ihrem Uhrenfachhändler. Bei Beachtung dieser Information können Sie sicher sein, den Wert Ihrer Uhr lange zu erhalten.

Hier finden sie uns

Kurt Anglmayer

Uhrmachermeister

Breite Str. 38

39606 Hansestadt Osterburg (Altmark)

 

Telefon: +49 3937 82975

Öffnungszeiten

Montag - Dienstag

Donnerstag - Freitag 9-13

15-18 Uhr

Mitwoch 9-14 Uhr

Samstag  9-12 Uhr

Neue Internetpräsenz

Wir begrüßen Sie herzlich und hoffen, dass Ihnen unser Auftritt gefällt!